Sie sind hier: Anatomie Wirbelsäule  
 ANATOMIE
Wirbelsäule
Becken
Knie
Füße
ein anderer Ansatz

DIE WIRBELSÄULE

Die natürliche Aufrichtung




 



Die Wirbelsäule und ihre Verbindungen




 


C 1 Kopf, Gesichtsknochen, Gehirn, Ohren, Blutzufuhr
C 2 Stirn, Augen, Hörnerven, Zunge, Sehnen
C 3 Gesichtsknochen, Wangen, Ohren, Zähne
C 4 Ohrentrompete, Nase, Mund, Lippen
C 5 Rachenraum, Stimmbänder, Hals
C 6 Mandeln, Halsmuskeln, Schultern
C 7 Schilddrüsen, Schulterschleimbeutel, Ellenbogen


Th 1 Luft- und Speiseröhre, Hand, Elle
Th 2 Herzkranzgefäße, Herzklappen
Th 3 Brust, Brustkorb, Lunge, Bronchien
Th 4 Galle (Gallenblase und - gänge)
Th 5 Leber, Blut
Th 6 Magen
Th 7 Pankreas, Bauchspeicheldrüse, Zwölffingerdarm
Th 8 Milz, Zwerchfell
Th 9 Nebennieren
Th 10 Nieren
Th 11 Harnröhren und Nieren
Th 12 Dünndarm, Eileiter, Blutkreislauf


L 1 Dickdarm
L 2 Bauch, Oberschenkel, Blinddarm
L 3 Blase, Knie, Geschlechtsorgane
L 4 Ischias, Rückenmuskel, Prostata
L 5 Hüfte, Bein, Knöchel, Fuß, Mastdarm, After


Kreuzbein Hüftknochen, Gesäß
Steißbein Enddarm, After




 

Die Bandscheiben - Gelenke der Wirbelsäule




 

Die Bandscheiben stellen Teil eines Gelenkes zwischen den einzelnen Rückenwirbeln dar. Dieses Gelenk wird als sogenanntes straffes Gelenk, auch Amphiathrose bezeichnet. Die Knochen, die durch ein derartiges Gelenk verfügen, sind durch verschiedene Gewebe miteinander verbunden. Im Falle der Wirbel besteht die Verbindung aus dem Knorpelkissen der Bandscheiben. Straffe seitliche Bänder verstärken das Gelenk und sorgen gemeinsam mit den Muskeln für die aufrechte Haltung.

Das Knorpelkissen der Wirbelgelenke - die Bandscheibe - ist somit vergleichbar mit dem Knorpelkissen anderer, den sogenannten "echten" Gelenken. Bekanntestes Knorpelkissen ist der Meniskus des Kniegelenks.


Jede Verschiebung der natürlichen Wirbellage und einseitige (Ab-)nutzung der Wirbelgelenke erzeugt neben den bekannten Abnutzungserscheinungen auch Gleichgewichtsprobleme, die die Wirbelsäule an anderer Stelle durch Gegenverschiebung auszugleichen versucht. Auch hier entstehen dann vorzeitige Abnutzungserscheinungen die langfristig zu irreparablen Bandscheibenschäden führen können. Durch die Fehlstellung und den damit erreichten Druck auf Nervenbahnen und unzählige Energiepunkte die auf verschiedenen Ebenen zu Störungen und Dysharmonien führen können.